Logo der EKD
Gott sei Dank, es ist Sonntag!

zurück

01.10.2017: Erntedanktag


Evangelium zum Sonntag: Der reiche Kornbauer, Lukas 12, (13-14) 15-21

Dieser Sonntag fragt danach, woran ein Mensch glaubt, worauf er vertraut, was ihm Sicherheit gibt. Häufig sind es die eigenen Fähigkeiten, Reichtum und Besitz. Doch kann man mit Geld und Wohlstand allein über sein Leben verfügen und seine Zukunft planen?

Es sprach aber einer aus dem Volk zu Jesus: Meister, sage meinem Bruder, dass er mit mir das Erbe teile. Er aber sprach zu ihm: Mensch, wer hat mich zum Richter oder Schlichter über euch gesetzt? Und er sprach zu ihnen: Seht zu und hütet euch vor aller Habgier; denn niemand lebt davon, dass er viele Güter hat.

Und er sagte ihnen ein Gleichnis und sprach: Es war ein reicher Mensch, dessen Feld hatte gut getragen. Und er dachte bei sich selbst und sprach: Was soll ich tun? Ich habe nichts, wohin ich meine Früchte sammle. Und sprach: Das will ich tun: Ich will meine Scheunen abbrechen und größere bauen und will darin sammeln all mein Korn und meine Güter und will sagen zu meiner Seele: Liebe Seele, du hast einen großen Vorrat für viele Jahre; habe nun Ruhe, iss, trink und habe guten Mut! Aber Gott sprach zu ihm: Du Narr! Diese Nacht wird man deine Seele von dir fordern; und wem wird dann gehören, was du beretet hast? So geht es dem, der sich Schätze sammelt und ist nicht reich bei Gott. (Lukas 12, 13-21)


Logo der EKD
Evangelische Kirche in Deutschland
Copyright ©2017 Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) | Datenschutz | Impressum
Publikationsdatum dieser Seite: Montag, 25. September 2017 00:00