Logo der EKD
Gott sei Dank, es ist Sonntag!

Landeskirchen, Werke und Ökumene

Archiv 2007

13.12.2007 | "Wichtiges Kulturgut unserer Gesellschaft"
Erklärung der Kirchenleitung der Evangelischen Landeskirche Anhalts zum Sonn- und Feiertagsschutz
Die Kirchenleitung der Evangelischen Landeskirche Anhalts hat sich in einer am Mittwoch beschlossenen Erklärung besorgt über die Situation des Sonn- und Feiertagsschutzes geäußert. Die Sonn- und Feiertagsruhe stelle ein wichtiges Kulturgut unserer Gesellschaft dar, sei von großer Bedeutung für die Stabilität des Gemeinwesens und müsse als geschützter Freiraum zur Besinnung und zur gemeinsamen Freizeitgestaltung erhalten bleiben. "Dabei geht es um die kulturelle Qualität unseres Zusammenlebens, aber auch um den Raum der Freiheit für die Religionsausübung", heißt es in der Erklärung.

05.12.2007 | Wer am Sonntag arbeitet, fehlt
Der Schweizerische Evangelische Kirchenbund (SEK) und die Schweizer Bischofskonferenz (SBK) nehmen den Entscheid des Ständerates für eine limitierte Anzahl von Ladenöffnungssonntagen zur Kenntnis. SEK und SBK fordern jedoch ausdrücklich, den Sonntagsschutz nicht weiter zu relativieren.

18.11.2007 | Sächsische Landeskirche klagt gegen Leipziger Regelung zu verkaufsoffenen Sonntagen
Gegen die Verordnung über die Ladenöffnungszeiten der Stadt Leipzig vom 20. September 2007 hat die Evangelisch-Lutherische Landeskirche Sachsens am 16. November 2007 einen Normenkontrollantrag verbunden mit einem Antrag auf Gewährung eines einstweiligen Rechtsschutzes beim Sächsischen Oberverwaltungsgericht eingereicht.

12.11.2007 | Evangelische Kirche und Erzbistum Berlin klagen gegen verkaufsoffene Sonntage
Verfassungsbeschwerde fristgemäß eingereicht
Die Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz und das Erzbistum Berlin haben fristgemäß ihre Verfassungsbeschwerden gegen das Ladenöffnungsgesetz des Landes Berlin beim Bundesverfassungsgericht eingereicht.

07.11.2007 | Deutsche Bibelgesellschaft unterstützt Kampagne zum Sonntagsschutz
Sonntags-Evangelium als Podcast
Stuttgart, Die Deutsche Bibelgesellschaft bietet den Evangeliumstext zum Sonntag als Podcast auf www.die-bibel.de an. Dieser Service ist auch auf der Internetseite der EKD zur Kampagne "Gott sei Dank, es ist Sonntag" www.sonntagsruhe.de abrufbar. Hörerinnen und Hörer können sich so bereits während der Woche auf den Gottesdienst am darauf folgenden Sonntag einstimmen.

26.09.2007 | Pfälzische Landeskirche setzt deutliche Zeichen zum Schutz des Feiertags
"Gott sei Dank, es ist Sonntag"
Speyer. Die Evangelische Kirche der Pfalz ruft zum Schutz des Feiertags auf. "Gott sei Dank, es ist Sonntag" lautet der Slogan einer Kampagne, die Kirchenpräsident Eberhard Cherdron und Dekan Friedhelm Jakob in Speyer eröffneten. Weithin sichtbares Zeichen ist ein großflächiges Banner, das zum Start der Aktion an der Johanneskirche angebracht wurde.

14.09.2007 | Die drei NRW-Landeskirchen stellen die neue Sonntagsinitiative vor
Die Menschen sollen auch in Zukunft noch sagen können: ,Gott sei Dank, es ist Sonntag!'
(Evangelische Kirche im Rheinland, Evangelische Kirche von Westfalen und Lippische Landeskirche) Mit der Präsentation eines Großflächenplakats haben Spitzenvertreter der Rheinischen, der Westfälischen und der Lippischen Kirche heute nachmittag in Wuppertal die neue Sonntagsinitiative in Nordrhein-Westfalen gestartet.

12.09.2007 | "Gott sei Dank, es ist Sonntag": Evangelische Kirche in Deutschland startet Sonntagskampagne
Evangelische Kirche der Pfalz, Mit dem Slogan "Gott sei Dank, es ist Sonntag" hat die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) zusammen mit der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirche in Deutschland (ACK) eine Initiative zum Schutz des Sonntags gestartet. Auch die Evangelische Kirche der Pfalz wird sich an dieser Initiative beteiligen.


Logo der EKD
Evangelische Kirche in Deutschland
Copyright ©2018 Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) | Datenschutz | Impressum
Publikationsdatum dieser Seite: 23.01.2018 14:47